Wussten Sie, dass Österreich beim Fleischkonsum auf Platz 3 im EU-Vergleich liegt?

Wieviel Fleisch essen Sie pro Woche?

Fleischproduktion steigt.
Die Fleischproduktion hat sich in den letzten 60 Jahren weltweit vervierfacht und sie steigt weiter. Österreich ist hier keine Ausnahme, im Gegenteil.

Nach Daten von Global2000 liegt Österreich beim Fleischkonsumweltweit auf Platz 15, im EU-Vergleich sind wir sogar unter den ersten drei zu finden. Nur in Spanien und Luxemburg wird pro Kopf noch mehr Fleisch konsumiert. Jährlich kommen hierzulande durchschnittlich 65 kg Fleisch auf den Teller jedes Einzelnen. Das sind rund fünf Portionen Fleisch pro Woche. Noch nicht eingerechnet ist Fisch, davon kommen rund 8 kg jährlich auf den Tisch. Auf ein ganzes Leben gesehen, bedeutet das 5,9 Tonnen Fleisch oder 1287 Tiere pro Österreichin bzw. Österreicher. Der tatsächliche Fleischverbrauch, inklusive nicht zum Verzehr geeigneter Teile, ist mit 97 kg pro Jahr sogar noch höher.

Fleisch und andere tierische Produkte sind eine große Belastung für unser Klima. Nicht nur der Transport sondern auch der Anbau von Futtermitteln und die Emmissionen der Tiere selbst verursachen große Mengen an Treibhausgasen. Die Produktion eines 200 g Steaks verursacht beispielsweise 5340 g CO2 (verursachte Emmissonen in Gramm CO2-Äquivalente), bei einem Apfel hingegen sind es nur 20 g. Eine Zusätzliche Belastung entsteht durch den vermehrten Einsatz von Antibiotika in der Nutztierhaltung. Dadurch wird die Entwicklung antibiotikaresistenter Bakterien gefördert.

 

Quelle: Global2000